Liquidität

Die Liquidität beschreibt den Grad der Schnelligkeit, zu dem ein Vermögenswert oder ein Wertpapier am Markt gekauft oder verkauft werden kann, unter der Voraussetzung, dass der Preis des Vermögenswerts nicht beeinflusst wird.

Marktliquidität bezieht sich auf das Ausmaß, in dem ein Markt, beispielsweise der Aktienmarkt eines Landes, den Kauf und Verkauf von Vermögenswerten zu stabilen Preisen ermöglicht. Barmittel gelten als liquide Vermögenswerte, während Immobilien, Kunst und Sammlerstücke relativ illiquide sind.

Zurück zum Glossar