Share

Zinseszins lieben lernen - Der Zinseszins-Effekt leicht erklärt

Der Zinseszins ist fast wie Zauberei. Wie durch Geisterhand vermehrt sich Dein Geld über die Jahre. Kein Aufwand, keine Recherchen und wie Du gleich siehst auch keine Magie.

 

Zitat Einstein:"Der Zinseszins war die größte Erfindung menschlichen Denkens."

 

Der Zinseszins-Effekt

Der Zinseszins-Effekt ist ebenso genial wie simpel. Der Effekt basiert auf der Tatsache, dass Du Zinsen auf die bereits erhaltenen Zinseinnahmen erhältst. Demnach dient nicht nur das anfangs investierte Geld als Grundlage für die Zinszahlungen, da das Startinvestment jährlich um die Höhe der erhaltenen Zinsen wächst und somit eine neue Grundlage für Zinszahlungen darstellt. Der Effekt stellt ein exponentielles Wachstum dar. Es ist sogar möglich, dass die Gesamtheit der Zinsen nach einigen Jahren das ursprünglich getätigte Investment übersteigt. Diese Art von Geldanlage wird auch passives Investieren genannt und Du kannst Deine kostbare Zeit anderweitig füllen!

 

Bild_Zinseszins

Ein einfaches Beispiel zum Zinseszins

Ein einfaches Beispiel veranschaulicht wie der Zinseszins Dein investiertes Geld in die Höhe schnellen lässt. Welches Ausmaß das Wachstum hierbei annimmt, ist abhängig von der jährlichen Rendite. Ob Du in Aktien und Investmentfonds investierst oder Dein Geld auf der Bank belässt, ist maßgeblich für die Höhe der Rendite. Aufgrund der andauernden Niedrigzinsphase ist anzunehmen, dass die durchschnittliche jährliche Rendite durch Aktien oder Investmentfonds höher ausfallen wird.

Angenommen Du startest mit 5.000 € und legst diese einmalig in einem ETF an. Erwirtschaftet der ETF nun im ersten Jahr eine Rendite in Höhe von 6 % kannst Du bereits einen neuen Depotwert verzeichnen.

               5.000 + (5.000 * 0.06) = 5.300 €   

5.300 € befinden sich nun auf Deinem Depot und warten darauf mehr zu werden. Du stehst nun vor der Wahl. Lässt Du Dir die 300 € auszahlen oder reinvestierst Du den Betrag in den ETF. Wenn der Zinseszinseffekt voll ausgeschöpft werden soll, reinvestierst Du den Betrag natürlich.

               5.300 + (5.300 * 0.06)= 5.618 €

Dieses Spiel kann ewig so weiter gehen. Wird nun ein Investitionszeitraum von 20 Jahren angestrebt, ergibt sich ein neuer Wert in Höhe von 16.035 €. Dein Anfangsinvestment wurde somit ohne Aufwand und ohne weiteres Aufstocken um über 11.000 € erhöht. Ich denke, dass sich das sehen lassen kann. Probiere doch einmal den Zinsrechner aus und spiele damit etwas rum. Ich bin mir sicher, dass Du von den Ergebnissen beeindruckt sein wirst.

Worauf wartest Du noch?!

Also warte nicht länger ab, denn anhand der simplen Rechnung fällt schnell auf, dass der Zinseszins nur seine gesamte Kraft entfalten kann, wenn er lange genug wirken kann. Als kleine Motivation solltest Du dabei auch immer im Hinterkopf haben, dass Dein Geld auf dem Girokonto nicht nur nicht wächst, sondern jährlich weniger wird. Durch die Inflation verliert Dein Geld an Wert und das Jahr für Jahr. Dem muss jetzt ein Ende bereitet werden.

Merke Dir einfach, dass der Zinseszins abhängig ist von zwei Variablen: Zeit und Rendite. Ziel ist es, dass Dein Geld für Dich arbeitet und das am besten so hart wie möglich.

Weiteres aus Alenas Blick

Kostenloser Investment Guide zu deiner Newsletter Anmeldung

Jetzt für den Newsletter anmelden und den Immobilien Investment Guide per Mail erhalten

Über den Newsletter erhältst Du zukünftig Informationen zu unserer Plattform und den Angeboten. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kostenloser Investment Guide

Jetzt für den Newsletter anmelden und den Immobilien Investment Guide per Mail erhalten.

Über den Newsletter erhältst Du zukünftig Informationen zu unserer Plattform und den Angeboten. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.