Share

Lebenshaltungskosten - Auf unerwartete Ausgaben reagieren können

Die Zukunft vorhersagen, können wir leider nicht. Damit müssen wir uns endgültig abfinden. Ich habe das Gefühl, dass das Leben immer wieder neue Wege findet, um uns zu überraschen. Diese Überraschungen können durchaus schöner Natur sein. Doch häufig fallen diese Überraschungen eher zum Nachteil aus und verbergen finanzielle Einbußen. Auch wenn ich auf diese negativen Überraschungen vorbereitet bin, wie auf die jährliche KFZ-Steuer zum Ersten des Jahres, bekomme ich spätestens mit Bestätigung der Überweisung ein gewisses Unwohlsein. Dieses Unwohlsein schlägt schnell in Tränen um, wenn derartige Kosten eben nicht vorhersehbar waren und die Lebenshaltungskosten auf einmal in die Höhe schnellen.

Lebenshaltungskosten steigen: Unachtsamkeit, mein ständiger Begleiter.

In meinem Fall steigen die Lebenshaltungskosten ganz klar wegen meiner Unachtsamkeit an oder netter ausgedrückt, meiner unbeschwerten, leichtsinnigen Art durch das Leben zu tapsen. Dabei ist schon das ein oder andere Smartphone zu Bruch gegangen. Abschleppkosten waren zu begleichen, weil ich die Schilder nicht richtig beachtet habe und das ein oder andere Schmuckstück wurde von mir auf den Straßen Hamburgs und Berlins verteilt. Das summiert sich natürlich über die Jahre. Mir ist bewusst, dass es durchaus drastischere Beispiele gibt, aber in meinem Fall sind es derartige Geschehnisse, die meine Sparquote und Investitionsfähigkeit sinken lassen. Aber eines kann, glaube ich, jeder mit Gewissheit sagen: Irgendwas ist immer.

 

Lebenshaltungskosten steigen_Zitat

 

Dein Lebensstil und Deine variablen Kosten

Faustregel: Deine unvorhersehbaren Ausgaben stehen in Abhängigkeit zu Deinem individuellen Lebensstil.

Je teurer und komplexer die Dinge sind, die Dich tagtäglich begleiten, desto höher sind auch die begleitenden Kosten oder die Kosten im Schadensfall. Das führt zu langfristig höheren Lebenshaltungskosten. Zur Veranschaulichung: Während eine einfache Uhrenrevision bei der Schweizer Uhrenmarke Tissot ab 100 € zu haben ist, beginnt die Preisspanne bei der Firma Rolex erst bei 600 €. Dieses Muster lässt sich übertragen auf Autos, Wohnungen, Handtaschen und vieles mehr.

Es stellt sich also die Frage, wie gut Du gegenüber Schadensfällen abgesichert bist und viel entscheidender, ob Du Lust hast stundenlang zu arbeiten, nur um eine Autoreparatur zu bezahlen. Die Entscheidung hier ist eine ziemlich schwere. Möchtest Du jetzt auf Bequemlichkeit, Luxus bzw. Status verzichten, um später ausreichend Ersparnisse zur Verfügung zu haben? Das kann jeder nur für sich selbst beantworten. Dennoch gibt es ein paar Tipps, um auf die unerwarteten Kosten des Lebens reagieren zu können und die Lebenshaltungskosten im Rahmen zu halten.

Beispiele für unregelmäßig auftretende Kosten findest Du auf der Seite paradisi.de

 

Lebenshaltungskosten_modernes Wohnungsdesign

Wie die Lebenshaltungskosten im Zaum halten?

Tipp 1: Die Sparrate anpassen

Meistens haben diese Kosten nichts mit Pech zu tun. Sie sind zwar nicht vorhersagbar, aber zu erwarten. Lediglich der genaue Zeitpunkt liegt im Verborgenen. Autos müssen zum TÜV, Uhrenlaufwerke benötigen über die Jahre Pflege und Haustiere werden früher oder später den Tierarzt aufsuchen müssen. Diese Lebenshaltungskosten können durchaus abgeschätzt werden und dementsprechend in die Sparrate eingerechnet werden. Hierfür müssen nur die Quellen unvorhersagbarer Kosten analysiert werden.

Tipp 2: Suche nach Alternativen

Stelle Dir die Frage, ob es wirklich das neueste Iphone sein muss, oder auch eine günstigere Variante Deine Bedürfnisse erfüllen kann. Dadurch können hohe Kosten vermieden werden. Das musste ich leider erst lernen, und zwar nicht nur einmal. Auch der Besuch von Verwandten muss nicht immer mit dem Auto angetreten werden. Lange Strecken bedeuten auch einen hohen Verschleiß und ein Unfall ist durchaus wahrscheinlich. Diese Kosten können durch das Bahnfahren eingeschränkt werden. Allerdings kann ich jeden gut verstehen, der nicht auf ein privates Fahrzeug verzichten möchte.

Tipp 3: Sharing is Caring

 

Lebenshaltungskosten_Vater und Sohn teilen einen Donut

 

Teile Dir die Kosten mit anderen. Über Car-Sharing Dienste kannst Du Dir die jährlichen Kosten für ein eigenes Auto sparen. Auch wird keine eigene Waschmaschine benötigt, wenn ein Waschkeller im Mietshaus zur Verfügung steht. Leihe Dir Dinge aus, zum Beispiel spezielles Equipment für Sport. Golftaschen, Surfboards und die komplette Skiausrüstung. Das alles ist schnell veraltet und nimmt so oder so nur Platz weg.

Tipp 4: Repariere, was zu reparieren geht

Wenn wir unsere eigenen Gegenstände reparieren oder herstellen, gibt es offensichtliche Vorteile, z. B. Geld, das wir weder für Reparaturarbeiter noch für erfahrene Handwerker ausgeben mussten. Es gibt jedoch auch viele verborgene Vorteile wie das Gewinnen von Selbstvertrauen und Stolz. Es muss nicht gleich der Motor vom Auto sein, aber zum Beispiel das Austauschen eines zersprungenen Displays, oder das Überstreichen einer abgesplitterten Stelle. YouTube bietet zu fast jedem Problem die entsprechende Lösung.

 

Lebenshaltungskosten_Reparatur Uhrenwerk

 

Ich kann Dir versprechen, dass unerwartete Kosten wirklich jedermann treffen. Egal wie achtsam, geordnet oder strukturiert die Person sein mag. In dem Podcast Scheiterhaufen von Dominik Feth & Jan Horst reden die beiden darüber, woran sie in ihrem Alltag scheitern und was für Missgeschicke passieren. Dabei fallen auch die ein oder anderen unerwarteten Kosten an! Ich kann den Podcast wärmstens empfehlen. Denn mich beruhigt es sehr, dass nicht nur ich Sachen verliere, vergesse oder falsch angehe.

 

Kostenloser Investment Guide zu deiner Newsletter Anmeldung

Jetzt für den Newsletter anmelden und den Immobilien Investment Guide per Mail erhalten

Über den Newsletter erhältst Du zukünftig Informationen zu unserer Plattform und den Angeboten. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kostenloser Investment Guide

Jetzt für den Newsletter anmelden und den Immobilien Investment Guide per Mail erhalten.

Über den Newsletter erhältst Du zukünftig Informationen zu unserer Plattform und den Angeboten. Du kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.